Amarengo

Articles and news

Was ist intrapersonale Kommunikation? Typen, Beispiele, Vorteile

Als Unternehmensleiter bin ich neugierig auf Kommunikation im Allgemeinen. Die Kenntnis der intrapersonalen Kommunikation ermöglicht es mir, eine bessere Führungskraft zu werden, genau wie die Verwendung verschiedener Führungsstile. Ich werde eine bessere Führungskraft, sowohl wenn es um meine eigene intrapersonale Kommunikation geht, als auch wenn ich verstehe, was die intrapersonale Kommunikation anderer prägt.

In den meisten Fällen beziehen wir uns auf das Konzept der Kommunikation als Informationsaustausch zwischen zwei oder mehr Personen. Hier unterscheidet sich die intrapersonale Kommunikation, da die intrapersonale Kommunikation die Kommunikation ist, die Sie mit und in sich selbst haben. Dies kann zum Beispiel mit sich selbst sprechen, vorlesen, Schreiben, Denken, meditieren, Singen und Analysieren. Intrapersonale Kommunikation kann eine wichtige Rolle bei der Entwicklung Ihrer emotionalen Intelligenz spielen, die für den Aufbau einer resonanten Führung nützlich ist.

Wenn Sie einfach wegen einer kurzen Antwort hierher gekommen sind und keine Zeit haben, den gesamten Artikel zu lesen (obwohl ich dies empfehle), finden Sie hier eine kurze Erklärung.

Was ist intrapersonale Kommunikation?
Intrapersonale Kommunikation ist die Kommunikation, die du mit dir selbst hast, entweder gesprochen, geschrieben oder gedacht. Intrapersonale Kommunikation kann alles sein, von der Lösung eines komplexen Problems in Ihrem Kopf bis hin zum Nachdenken darüber, was Sie heute anziehen oder was Sie zum Frühstück haben sollen.

Wenn Sie mehr über externe Kommunikation erfahren möchten, lesen Sie 17 Tipps zur verbesserten Kommunikation.

Wenn Sie einen Artikel lesen oder ein Video online ansehen – woran denken Sie? Äußere Reize bringen Sie oft zum Nachdenken und bevor Sie es wissen, führen Sie eine tiefe Denkdiskussion mit sich selbst, dh intrapersonale Kommunikation.

Neben der normalen intrapersonalen Kommunikation, die immer wieder auftritt, gibt es auch Techniken und Methoden positiver Affirmationen, um mit intrapersonaler Kommunikation ein besseres, gesundes und erfolgreiches Leben zu führen. Es gibt heutzutage viele Selbsthilfebücher zum Thema intrapersonale Kommunikation, auch wenn sie dieses Konzept nicht unbedingt verwenden.

Die gesamte intrapersonale Kommunikation wird durch äußere oder innere Reize ausgelöst. All das Umdenken und Nachdenken mit sich selbst sind intrapersonalkommunikation. Ja, Gespräche mit dem Selbst in imaginären Szenarios auch ein Teil der intrapersonalen Kommunikation!

Verschiedene Arten der intrapersonalen Kommunikation

Inhaltsverzeichnis

Es gibt drei verschiedene Arten der intrapersonalen Kommunikation,nämlich Selbstkonzept, Wahrnehmung und Erwartung.

1. Selbstkonzept oder Selbstbewusstsein

Dies ist die Kerngrundlage der intrapersonalen Kommunikation, da sie darüber entscheidet, wie Sie sich in Bezug auf andere Menschen sehen. Dieser Aspekt der intrapersonalen Kommunikation besteht aus Ihren Überzeugungen, Ihren Werten und Ihren Einstellungen. Dies ist wiederum wichtig für die Entwicklung emotionaler Intelligenz, ein entscheidender Aspekt des Führungsstils, wie im Daniel Goleman Leadership Styles Framework erläutert.
Ihre Einstellung zu verschiedenen Themen hängt normalerweise mit Ihren Grundwerten zusammen. Diese Einstellungen basieren auf Ihren Werten, die Ihre Regeln sind, was die richtigen und falschen Dinge zu tun sind, Ihre Ideale usw. Werte basieren wiederum auf Ihren Grundüberzeugungen, Das sind Ihre persönlichen Perspektiven auf das, was richtig und falsch ist, gut oder schlecht usw.

2. Wahrnehmung

Der Wahrnehmungsaspekt ist nach außen gerichtet. Wie Sie wahrnehmenandere Menschen und die Welt im Allgemeinen wird durch Ihr Selbstverständnis gefiltert.Abhängig von Ihren Überzeugungen, Werten und Einstellungen können Sie dasselbe wahrnehmenetwas anderes als eine andere Person mit unterschiedlichen Überzeugungen, Werten und Einstellungen.Das passiert die ganze Zeit, nicht wahr? Wir nehmen die Dinge sozusagen im Zusammenhang mit einem Beurteilungsrahmen wahr. Man neigt auch dazu, sich selbst in einem vielleicht besseren Licht wahrzunehmen als andere. Schließlich stellen Sie die Regeln für Ihr eigenes Verhalten ein, also ist es eine sehr voreingenommene Sache, sich selbst zu beurteilen.

3. Erwartungen

Der dritte Typ oder Aspekt der intrapersonalen Kommunikation betrifft Erwartungen an die Zukunft. Was erwartest du von deiner eigenen Zukunft und der Zukunft anderer? Manche Menschen erwarten, in Zukunft Kinder zu haben, andere nicht. Bestimmte Menschen erwarten, etwas Großartiges zu werden, andere nicht. Ihre langfristigen Erwartungen sind manchmal Projektionen dessen, was Sie aus Umgebungen wie Ihrer eigenen Familie und der Gesellschaft, der Sie angehören, gelernt haben.

Diese drei Aspekte werden in Ihrer intrapersonalen Kommunikation verwendet, wenn Sie reflektieren, denken, analysieren oder klären. Wenn Sie darüber nachdenkenetwas, das Sie bewusst oder unbewusst im Kontext von sich selbst beurteilen-Konzept, Ihre Wahrnehmung der Welt und die Erwartungen, die Sie haben. Macht Sinn, nicht wahr? Diese drei Aspekte bilden einen Rahmen, um Ihre Gedanken sowie Ihre eigenen Regeln für die Verarbeitung von Dingen zu entwickeln.

Beispiele für intrapersonale Kommunikation

Wie oben erwähnt, gibt es viele Möglichkeiten zur Durchführungintrapersonale Kommunikation. Wir werden einige Beispiele in diesem Kapitel etwas detaillierter skizzieren.

1. Denkform

Dazu gehört sowohl das Denken als auch das Träumen, sowohl das Tagträumen als auch das Träumen, das wir im Schlaf machen, d. H. nächtliches Träumen. Wenn Sie über etwas nachdenken, ob es sich um ein Abendessen oder ein komplexes mathematisches Problem handelt, führen Sie eine intrapersonale Kommunikation durch.
Wir denken fast die ganze Zeit und besonders wenn wir uns konzentrieren. Das Ausführen verschiedener Aufgaben, auch wenn sie banal sind, beinhaltet einige Überlegungen darüber, was als nächstes zu tun ist, was zu greifen ist, was zu bewegen ist usw. Selbst wenn Sie nicht über Ihre Aktivität nachdenken müssen, denken Sie normalerweise an etwas anderes, oder? Was ist zum Beispiel heute bei der Arbeit passiert oder was Sie vorhaben, Ihren Ehepartner für den bevorstehenden Geburtstag zu bekommen usw.

2. Vokalform

Diese Art der intrapersonalen Kommunikation besteht im Wesentlichen darin, mit sich selbst laut zu sprechen. Normalerweise wiederkehrende Gründe dafür ist zu wiederholen oder auf andere Weise eine Nachricht zu proben; lassen Sie Ihre Gefühle gehört werden; Geben Sie sich Anweisungen.
Die meisten von uns tun dies ab und zu, sei es, dass sie mit sich selbst im Spiegel sprechen oder vielleicht andere Fahrer kommentieren, während sie alleine in Ihrem Auto sind.

3. Schriftliche Form

Dies beinhaltet alles Schreiben, das Sie mit sich selbst als dem einzigen beabsichtigten Leser tun. Dies kann zum Beispiel ein persönliches Tagebuch oder Tagebuch sein, aber auch eine Einkaufsliste, Erinnerungen oder Notizen.
Ich mache mir viele Notizen und lese die meisten nicht unbedingt noch einmal, aber ich würde davon ausgehen, dass das trotzdem als intrapersonale Kommunikation gilt. (Ich benutze mehrere Produktivitäts-Tools für Notizen.)

Vorteile der intrapersonalen Kommunikation

Wenn Sie sich mit intrapersonaler Kommunikation auskennen, gibt es einige gute Profis für Sie. Grundsätzlich kann ein erfahrener intrapersonaler Kommunikatordie folgenden Vorteile erzielen:

  1. Sich selbst und seine Emotionen verstehen
    Indem Sie Ihren eigenen emotionalen Zustand erkennen und sich dessen bewusst sind, können Sie überlegen, welche Auswirkungen dies auf Ihre intrapersonale Kommunikation und im nächsten Schritt auch auf Ihre zwischenmenschliche Kommunikation hat. Wenn Sie sich in einem positiven oder negativen Zustand befinden, färbt dies Ihre intrapersonale Kommunikation. Negative Emotionen können zu negativen Gedanken und Interpretationen von Ereignissen und Handlungen anderer führen und umgekehrt zu positiven Emotionen. Zu wissen, wie sich Ihr emotionaler Zustand auf Ihr Denken und Ihre intrapersonale Kommunikation auswirkt, ermöglicht es Ihnen, Ihre Schlussfolgerungen zu hinterfragen und den emotionalen Einfluss auf Ihr Denken zu mildern. Das Erkennen Ihrer Emotionen ermöglicht es Ihnen, innezuhalten und darüber nachzudenken, was vor sich geht und welche Gründe dafür vorliegen. Wenn Sie gut in der intrapersonalen Kommunikation sind, können Sie sich auf frischer Tat ertappen und korrigieren, wenn Sie in die falsche Richtung gehen.
  2. Empathie und Verständnis für andere
    Die Situation, in der sich ein anderer Mensch befindet, zu erfassen und zu verstehen und zu überlegen, wie es wäre, ist zu einem großen Teil ein Fall von intrapersonaler Kommunikation. Ja, Sie könnten der anderen Person Fragen stellen, aber versetzen Sie sich in einem Akt der intrapersonalen Kommunikation in seine Lage. Die Entscheidung, was als nächste Frage in Abhängigkeit von der vorherigen Antwort gestellt werden soll, ist auch ein Akt der intrapersonalen Kommunikation. Wenn Sie also in der intrapersonalen Kommunikation geschult sind, können Sie andere wahrscheinlich besser verstehen und gut behandeln.
    Dies ist sehr wichtig für affiliative Führer, transformative Führer und dienende Führer.
  3. Gute analytische Fähigkeiten
    Indem Sie Probleme in Ihrer intrapersonalen Kommunikation visualisieren und in verschiedene Richtungen sehen, können Sie leichter verstehen, welche zusätzlichen Informationen benötigt werden und wie und warum sie im Kontext wichtig sind. Sie können Optionen und Alternativen identifizieren, wie Sie vorgehen können, und das Ergebnis und die Wahrscheinlichkeit dieser verschiedenen Aspekte beurteilen. D.h. du bist gut im Denken. Wir sind bereits zu dem Schluss gekommen, dass Denken ein Prozess der intrapersonalen Kommunikation ist.
  4. Verbesserte Entscheidungsfähigkeiten
    Wenn Sie die Fähigkeit haben, Dinge zu durchdenken und Aspekte und Konsequenzen hin und her abzuwägen, was im Wesentlichen Teil der oben genannten analytischen Fähigkeiten ist, wird es Ihnen leichter fallen, gute Entscheidungen zu treffen. Es ist wahrscheinlicher, dass Sie die Konsequenzen verschiedener Entscheidungen verstehen und überhaupt keine Entscheidung treffen.

Alle oben genannten Fähigkeiten innerhalb der Intrapersonalkommunikationsabteilung werden Ihnen wahrscheinlich in zwischenmenschlichen Beziehungen und Kommunikation helfen. Macht Sinn, oder?

Wie kann man besser werden?Interpersonelle Kommunikation?

Zunächst könnte es eine gute Idee sein, einen Kurs über Kommunikation zu besuchen, in dem Sie mehr über intrapersonale Kommunikation sowie zwischenmenschliche Kommunikation und andere Modelle und Konzepte erfahren können. University of Amsterdam bietet eine Klasse über Coursera zum Beispiel: Einführung in die Kommunikationswissenschaft.

Unser Geist ist unsere größte Kraftquelle. Wenn wir es anzapfen und nutzen, um unsere Wünsche und Wünsche zu kanalisieren, dann haben wir die Macht, es zu erreichen. Die Techniken können uns helfen, diese Kraft besser zu stärken und angemessen einzusetzen.

Eine Person entwickelt erst nach Wiederholung und Übung gute intrapersonale Fähigkeiten. Hinter der intrapersonalen Kommunikation steckt eine einfache Logik und Wissenschaft. Wenn wir uns etwas bewusst werden, setzen wir uns ein Ziel. Wenn wir uns ein Ziel setzen und wiederholt positiv darüber nachdenken, drängt uns unser Unterbewusstsein indirekt oder direkt dazu, die Aufgabe zu erledigen, die uns zu unserem gesetzten Ziel führt.

Schauen Sie sich die oben genannten Vorteile der interpersonellen Kommunikation an und versuchen Sie, sich in diese Richtung zu bewegen.

Werden Sie besser darin, sich selbst und Ihre Emotionen zu verstehen – wenn Sie sich nicht findenüber Ihren emotionalen Zustand während der Ereignisse nachzudenken, dann tun Sie es danach. Hast du einen Anfall bekommen? Bist du aus irgendeinem Grund sehr traurig geworden? Hast du etwas falsch verstanden?komplett? Verbringen Sie einige Zeit damit, darüber nachzudenken, wie und warum dies geschah. Reflektieren undanalysieren Sie, was Sie fühlten und wie Sie gehandelt haben. Bewusstsein dafür schaffenführt Sie in eine konstruktive Denkweise. Machen Sie weiter, und bevor Sie es wissen, werden Sie anfangen, diese Aspekte während der Ereignisse zu berücksichtigen und darüber nachzudenken, wenn Sie sich noch an die Anforderungen anpassen können.

Wie verbessern Sie Empathie und Verständnis für andere? Denken Sie wie oben darüber nach, wie sich die Menschen fühlten. Stellen Sie viele Fragen. Analysieren, denken und vorankommen. Welchen Aspekt hätten Sie berücksichtigen sollen, den Sie nicht berücksichtigt haben? Sie können auch einige Bücher über Empathie lesen. Für den Anfang können Sie diesen Artikel über die Bedeutung von Empathie in der Führung lesen.

Das Problem ist, dass das Obige analytische Fähigkeiten und Entscheidungsfähigkeiten erfordert, um wirklich erfolgreich zu sein. Wenn Sie sich jedoch zwingen, nachzudenken und darüber nachzudenken, was nach der Tat passiert ist, werden Sie einen langen Weg zurücklegen, wenn es um Bewusstsein und Verbesserung geht. Ich habe keine guten Hinweise auf die Entwicklung analytischer Fähigkeiten auf eigene Faust. Vielleicht könnte es eine Idee sein, mehr über Logik, Mathematik und Statistik zu lesen und zu lernen? Bitte kommentieren Sie, wenn Sie gute Tipps dazu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.