Amarengo

Articles and news

Lightroom 101: Lightroom CC-Crashkurs: Verwendung von Tethered Capture in Lightroom

Eine beliebte Methode zum Importieren von Bildern in Lightroom ist die Verwendung von Tethered Capture. Dies ist eine großartige Option, wenn Sie im Studio arbeiten, da Sie mit Tethered Capture Bilder während der Aufnahme auf einem großen Bildschirm überprüfen können. Sie können hineinzoomen, Ihre Details überprüfen, sehen, wo Ihr Licht fällt, anstatt zu versuchen, alles auf dem kleinen LCD-Bildschirm der Kamera zu betrachten.

Dies ist ein Auszug aus unserem Lightroom Crash Course Tutorial. Greifen Sie als Premium-Mitglied auf das vollständige Tutorial zu oder kaufen Sie den Workshop direkt in unserem Shop hier.

Tethered Capture mit Lightroom verwenden

Tethered Capture in Lightroom ist nicht unbedingt mit jeder einzelnen Kamera kompatibel. Wenn Sie feststellen, dass es nicht funktioniert, stellen Sie sicher, dass Ihre Kamera tatsächlich über LR für diese Funktion unterstützt wird. Ich benutze meine Canon 5D Mark III und sie ist kompatibel.

Hinweis: Lightrooms Tethered Capture ist nicht so leistungsfähig wie Capture One. Capture One ist der Standard, wenn es um Tethered Capture geht, aber diese Methode eignet sich immer noch hervorragend für Studios, die anfangen, studiobasiert zu arbeiten.

VERWENDUNG VON TETHERED CAPTURE IN LIGHTROOM

1. Schließen Sie Ihre Kamera mit einem langen USB-Kabel direkt an den Computer an. Während wir fotografieren, wird Lightroom direkt in den Katalog importiert. Wir können sogar Entwicklungseinstellungen anwenden, Einstellungen importieren und alles direkt von der Kamera aus.

2. Gehen Sie zu Ihrem Dateimenü, rufen Sie die Option Tethered Capture auf und klicken Sie auf Start Tethered Capture.

3. Geben Sie ihm einen Sitzungsnamen, wählen Sie eine Benennungsoption, wählen Sie einen Speicherort für die Bilder (wir haben einen Ordner auf unserem Desktop erstellt) und wählen Sie dann die Metadaten aus, wenn Sie dies wünschen.

4. Auf dem nächsten Bildschirm können Sie eine Entwicklungseinstellung auswählen, wenn Sie eine hinzufügen möchten (siehe Screenshot oben), Ihre Kamera einschalten und Lightroom sollte die Kamera automatisch erkennen.

5. Wenn Sie ein Bild aufnehmen, wird es direkt in den Katalog aufgenommen und die von Ihnen festgelegte Verarbeitungsvoreinstellung angewendet.

Sie können Ihre Kamera sogar von Lightroom aus steuern. Es gibt eine Schaltfläche, die die Kamera auslöst, wenn Sie darauf klicken, sodass Sie Ihre Kamera auf ein Stativ stellen und direkt in Lightroom auf Aufnahme klicken können. Sie können Lightroom tatsächlich als Kabelauslöser verwenden.

Fazit

Tethered Capture ist eine großartige Funktion, die direkt in Lightroom integriert ist. Es ist vielleicht nicht die beste Lösung für ein Studio, aber wenn Sie gerade erst anfangen und es mit Ihrer Kamera kompatibel ist, ist es ein großartiger Ort, um mit Tethering zu beginnen, bis Sie bereit sind, zu etwas Fortgeschrittenerem überzugehen.

Weitere Tipps zu Lightroom finden Sie im vollständigen Lightroom-Crashkurs, der allen Premium-Mitgliedern zur Verfügung steht, oder kaufen Sie den Workshop direkt in unserem Shop hier.

KAPITEL EINS

  • 1.1 – Lightroom Crash Course Trailer
  • 1.2 Willkommen und Intro
  • 1.3 Was ist LR und für wen ist es?
  • 1.4 Die drei wichtigsten Stärken und Schwächen von Lightroom
  • 1.5 Quiz zum ersten Kapitel

KAPITEL ZWEI

  • 2.1 – Die sieben Lightroom-Module, ihre Zwecke und unsere Gedanken
  • 2.2 – Erstellen eines neuen LR-Katalogs
  • 2.3 – Importieren in drei einfachen Schritten
  • 2.4 – Drei Möglichkeiten zum Erstellen einer Lightroom-Katze
  • 2.5 – Bibliotheksmodul, seine fünf Zwecke und vier Ansichtsmodi
  • 2.6 – Quiz Kapitel zwei

KAPITEL DREI

  • 3.1 – Fünf Möglichkeiten zur Stapelverarbeitung Ihrer Bilder in Lightroom
  • 3.2 – Einführung in das Entwicklungsmodul
  • 3.3 – Arbeiten mit kalibrierten Displays
  • 3.4 -Verständnis der Grundlagen der Farbkorrektur mit dem Basic Panel
  • 3.5 – RAW vs. JPEG Verarbeitung & Unsere Erste B& W
  • 3,6–Die Power der Ton Kurve
  • 3,7–Erweiterte Farbe, HSL, B & W und Split Toning
  • 3,8–Verwaltung Detail und Lärm
  • 3,9–landschaft mit Objektiv Korrektur und Effekte
  • 3.10 – Kamerakalibrierung und filmische Anpassungen
  • 3.11 – Kapitel drei Zuordnung 1
  • 3.12 – Entfernen von roten Augen
  • 3.13 – Erweiterte Retusche und lokale Anpassungen Teil
  • 3.14 – Erweiterte Retusche und lokale Anpassungen Teil II
  • 3.15 – HDR Bilder
  • 3.16 – Panormanic Merge HDR
  • 3.17 – So erstellen Sie Voreinstellungen
  • 3.18 – Verarbeitung von Videodateien
  • 3.19 – Kapitel drei Quiz

KAPITEL VIER

  • 4.1 – Verwendung von Tethered Capture in Lightroom
  • 4.2 – Einführung in das Entwicklungsmodul
  • 4.3 – Photoshop und externe Bearbeitungsoptionen
  • 4.4 –Erstellen einer Bildwasserzeichenvoreinstellung
  • 4.5 – Kapitel 4 Übung
  • 4.6 –Umbenennen Ihrer Bilder
  • 4.7 – Verstehen des Exportdialogs
  • 4.8 – Verwalten von Details und Rauschen
  • 4.9 – Direkter Export in E-Mail
  • 4.10 – Importieren, Zusammenführen und Exportieren von Catlogs
  • 4.11 – Erstellen einer Importvorgabe
  • 4.12 – Kapitel 4 Quiz

KAPITEL FÜNF

  • 5.1 – Die organisatorische Kraft der Verschlagwortung und Filterung in Lightroom
  • 5.2 – 8 wichtige Punkte zum Verständnis des Lightrooms Catlog-Systems
  • 5.3 – Beheben fehlerhafter Bildreferenzen
  • 5.4 –Drei empfohlene Catlog–Workflows
  • 5.5 – Grundlagen der Datensicherheit
  • 5.6 –Vor– und Nachteile von XMP–Sidecar–Dateien
  • 5.7 – Das Vorschausystem von Lightroom verstehen
  • 5.8 – Stapeln und warum ich kein Fan bin
  • 5.9 – Kapitel 5 Übung
  • 5.10 – 10 Möglichkeiten zum Verwalten von Bildern über Ordner
  • 5.11 – Sammlungen können sehr nützlich sein
  • 5.12 – Das neue Gesichtserkennungstool
  • 5.13 – RAW vs. DNG
  • 5.14 – Kapitel 5 Quiz

KAPITEL SECHS

  • 6.1 – Anpassen der Lightroom-Oberfläche
  • 6.2 – Lightroom-Einstellungen
  • 6.3 – Lightrooms Catlog-Einstellungen
  • 6.4 -Fazit und was kommt als nächstes
  • 6.5 – Kapitel 6 Quiz

Gesamtlaufzeit des Kurses: 9H 55M 15S

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.