Amarengo

Articles and news

Ist es in Ordnung, eine Katze nachts in ein Zimmer zu bringen?

 Ist es in Ordnung, eine Katze nachts in ein Zimmer zu bringen?Wir denken oft, dass Katzen die meiste Zeit schlafen, aber jeder von euch, der ein paar Nächte mit einem Kätzchen verbracht hat, kann bestätigen, dass dies nicht immer der Fall ist. Sie können eine ziemliche Störung Ihres Schlafzyklus sein, ganz zu schweigen von einer Gefahr für zerbrechliche Gegenstände.

Aber ist es in Ordnung, eine Katze nachts alleine in ein Zimmer zu stellen?

Es ist in Ordnung, Ihre Katze nachts alleine in ein Zimmer zu bringen, solange Ihre Katze damit EINVERSTANDEN ist. Es geht nicht nur darum, sie einzusperren; sie müssen den Raum, die Katze und sich selbst vorbereiten. Sie müssen sich die Zeit nehmen, sie an diese neue Lebenssituation zu gewöhnen und sicherzustellen, dass sie niemals unter unangemessenem Stress stehen.

Je besser vorbereitet Sie sind, desto schneller schläft Ihre Katze alleine. Friedliche Nächte für Sie alle stehen vor der Tür, wenn Sie diese einfachen Schritte befolgen und daran denken, das Wohlbefinden und die Sicherheit Ihres Haustieres immer im Auge zu behalten!

Schnellnavigation

Kann es gut für sie sein, nachts eine Katze in ein Zimmer zu bringen?

Während der Hauptgrund, warum Tierbesitzer dieses Thema erforschen, ist, dass sie endlich eine anständige Nacht schlafen wollen, gibt es viele andere Gründe, warum Sie in Betracht ziehen könnten, ein Katzenzimmer einzurichten. Es kann in der Tat in vielen Situationen das Richtige sein.

Es ist sicherlich vorzuziehen, sich und Ihr Haustier Stress, Schmerzen und einer beschädigten Beziehung auszusetzen.

Am Ende bist du derjenige, der deine Katze lieben wird, also hast nur du das Recht, diese Entscheidung zu treffen. Wenn Sie darüber nachdenken, nachts ein Kätzchen in ein Zimmer zu bringen, möchten Sie vielleicht auch unsere folgenden Artikel lesen:

  • Haben Kätzchen Angst vor der Dunkelheit?
  • Kann ich mein Kätzchen über Nacht alleine lassen?

Hier sind einige Situationen, in denen es sogar empfohlen werden kann, ein Katzenzimmer einzurichten:

 Ist es in Ordnung, eine Katze in einem Raum einzusperren?

– Für ältere, kranke oder behinderte Katzen. Medizinische Versorgung und Genesung werden viel einfacher, wenn Sie die totale Kontrolle über ihre Umgebung haben. Ein vorübergehender Verlust der Freiheit ist nichts im Vergleich zu dem Wissen, dass sie sicher sind und nicht verletzt werden können.

– Für neue Katzen, Kätzchen oder Pflegekatzen. In diesen und vielen anderen Fällen müssen Sie möglicherweise eine Quarantänezeit durchlaufen.

– Für Katzen mit unerwünschten Aggressionsproblemen. Auch wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Ihre Katzen miteinander auskommen, ist es eine gute Idee, sie zu trennen, wenn Sie sie nicht direkt ansehen.

Während sie tagsüber herumlaufen können und Sie im Falle einer Gefahr eingreifen können, besteht nachts ein viel größeres Risiko, dass Probleme auftreten und Sie nicht hinschauen.

– Für Katzen mit Trennungsangst. Dies mag kontraintuitiv erscheinen, aber wenn Sie den Prozess sehr langsam und vorsichtig angehen, kann die Trennung Ihrer Katze von sich selbst in der Nacht tatsächlich bei Trennungsangst helfen.

Es ist nicht etwas, was Sie plötzlich tun können, aber mit der richtigen Pflege und Vorbereitung kann es helfen, Vertrauen und Unabhängigkeit zu stärken.

Wenn Sie Ihrer Katze erlauben, die ganze Zeit Ihr Schatten zu sein, besonders wenn Sie von zu Hause aus arbeiten, wird ihr anhängliches Verhalten gefördert.

– Für Katzen, die Ihre Geduld dünn tragen. Seien wir ehrlich, es ist sehr schwer, ein normaler, funktionierender Mensch zu sein, wenn Sie jede Nacht zehnmal aufwachen und jemand an Ihren Füßen kaut.

Wenn Sie das Gefühl haben, sich dem Rand zu nähern, und darüber nachgedacht haben, Ihre Katze in einem Tierheim zu lassen, geben Sie sich vielleicht die Chance, einige Zeit getrennt zu verbringen und sich zuerst auszuruhen.

In diesem Zusammenhang empfehlen wir auch, diese Artikel zu lesen:

  • Wie Sie Ihre Katze wissen lassen, dass Sie verrückt sind
  • Zeigt das Beißen eines Katzenohrs Dominanz? Die hässliche Wahrheit!
  • Wie Sie Ihre Katze dazu bringen, Sie zu respektieren

Wie sollte ein Katzenzimmer aussehen?

Bevor Sie Ihre Katze vorbereiten, müssen Sie den Raum vorbereiten. Es ist nicht die beste Idee, Ihre Katze eines Abends impulsiv in das freie Zimmer zu sperren.

Es sind zu viele Variablen involviert, zu viele Dinge zu zerstören, und du kümmerst dich nicht um ihre Bedürfnisse und Sicherheit.Können Kätzchen alleine in einem Zimmer schlafen?

Wie sollte also ein Katzenzimmer aussehen?

Das erste und wichtigste ist, sicherzustellen, dass es keine Chance gibt, dass sie sich verletzen kann, während du nicht hinschaust. Im Idealfall sollte der Raum nur katzensichere Möbel haben, aber wenn das keine Option ist, versuchen Sie, den Raum mit den sichersten Möbeln zu finden.

Befestigen Sie alles an der Wand und entfernen Sie alle Gegenstände aus Regalen oder Arbeitsplatten. Die Küche ist wahrscheinlich eine schreckliche Idee, da es viele Türen gibt, die sie öffnen und Dinge, die sie zerstören könnte.

Das Badezimmer ist vielleicht sicherer, aber nur, wenn Sie sicherstellen, dass alle Medikamente und Reinigungsmittel vollständig außer Reichweite sind. Wenn Sie das Badezimmer als Katzenzimmer in Betracht ziehen, empfehlen wir Ihnen, unseren Artikel hier zu lesen.

Wenn Sie sicher sind, dass sie vollkommen sicher ist, sollten Sie auch ihren Komfort in Betracht ziehen. Stellen Sie sicher, dass die diese Dinge in ihrem Katzenzimmer hat:

  • Sauberes Wasser, vorzugsweise aus einem Brunnen. Wir erklären, warum ein Brunnen hier eine gute Wahl ist.
  • Ihr Katzenbett an einem gemütlichen Ort
  • Ihre Katzentoilette auf der gegenüberliegenden Seite des Zimmers von ihrem Bett aus
  • Ein kleiner Vorrat an Futter
  • Ein Lieblingsspielzeug für Katzen
  • Lustige Dinge, mit denen Sie interagieren können, wie Tunnel, Kratzbäume und Kletterbäume

Je nach Ihrer katze und ob sie eine Innen- oder eine Außenkatze ist, Sie müssen möglicherweise sicherstellen, dass der Raum sicher ist.

Es ist wichtig, dass eine Hauskatze sicher ist, aber viele Katzenbesitzer entscheiden sich dafür, einen Katzenraum einzurichten, der eine Katzenklappe nach draußen führt, damit ihre Katze nach Belieben kommen und gehen kann.

Da Katzen dämmerungsaktive Tiere sind, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie dieses Privileg sehr genießen werden.

Stellen Sie schließlich sicher, dass der Raum eine angenehme Temperatur hat. Sie können sicher sein, dass Ihre Katze auch nicht sehr glücklich sein wird, wenn es Ihnen zu cool ist.

So gewöhnen Sie Ihre Katze daran, alleine zu schlafen

Es ist besser, diesen Prozess langsam und mit dem Wohlbefinden Ihrer Katze zu beginnen. Sie zu sehr zu betonen, wird nicht das gewünschte Ergebnis erzielen und kann sich nachteilig auswirken. Sie zu schockieren, indem Sie sie unvorbereitet in einen Raum wirft, kann Trennungsangst hervorrufen.

Beginnen Sie damit, dass sich Ihre Katze in ihrem dafür vorgesehenen Raum wohl fühlt. Verbringe etwas Zeit mit ihr, spiele ein paar Spiele und gib ihr ein paar Leckereien.

Wenn sie müde ist und bereit ist, ein gemütliches Nickerchen zu machen, lassen Sie sie etwa eine Stunde lang in diesem Raum.

Überprüfen Sie sie, um sicherzustellen, dass es ihr gut geht – wenn sie bequem schläft, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie nicht gestresst ist.

Leg sie nicht gleich für eine ganze Nacht weg. Es mag schwieriger sein, aber versuchen Sie für ein paar Nächte, spät in der Nacht einen Wecker zu stellen und sie nur für die letzten Stunden Ihres Schlafzyklus in ihr Zimmer zu bringen.

Bringen Sie diesen Alarm langsam über ein paar Tage immer früher, bis Sie sie in ihr Zimmer bringen können, sobald Sie bereit sind, ins Bett zu gehen.

So erstellen Sie ein Katzenzimmer

Während Sie immer freundlich und mitfühlend sein sollten, müssen Sie auch fest sein. Wenn Sie sich entschieden haben, dass Ihr Endziel darin besteht, friedlich in separaten Räumen zu schlafen, geben Sie Beschwerden nicht nach.

Wenn Sie Ihre Katze an der Tür miauen oder kratzen hören und sofort hinübergehen, um nach ihr zu sehen, wird sie das als Gewinn betrachten und jedes Mal, wenn sie allein gelassen wird, weiter miauen und kratzen. Wenn Sie sie überprüfen möchten, warten Sie, bis sie ruhig ist.

Wenn Sie können, versuchen Sie früh im Leben Ihrer Katze zu entscheiden, ob dies das ist, was Sie wollen. Es ist viel einfacher, Kätzchen daran zu gewöhnen, alleine zu schlafen, da sie normalerweise bereits beim Züchter von Menschen entfernt schlafen.

Natürlich ist es nie eine gute Idee, ein zweites Haustier zu bekommen, nur um Ihrem ersten Haustier Gesellschaft zu leisten, aber zwei Kätzchen werden sicherlich glücklicher sein als ein Kätzchen.

Wenn Sie sicher sind, dass Sie mit den Kosten und dem Engagement umgehen können und eine zweite Katze wollen, könnte dies Ihre Chancen auf friedliche Nächte drastisch verbessern.

Denken Sie daran, dass ein Katzenzimmer nicht unbedingt ein Katzenzimmer sein muss, sondern einfach ein gut gesicherter Spielstall im Hauptraum sein kann, in dem sie bereits rumhängen.

Dies könnte für Ihre Katze viel weniger traumatisierend sein, da es bereits ihr üblicher Treffpunkt ist.

Eine entlaufene Katze mitten in der Nacht ist für niemanden ein glückliches Ereignis!

Verwandte Fragen

Warum ist meine Katze nachts so aktiv? Katzen sind crepuscular Tiere, so dass Sie eine Menge zufällige Aktivität von ihnen in der Nacht erwarten können. Wenn sie Zugang zu Ihrem Bett haben, kann dies dazu führen, dass Sie gestoßen und gestoßen werden, bis Sie aufwachen. Jagen, Vokalisieren, Spielen und Kauen sind alles ganz normale nächtliche Verhaltensweisen.

Wie unterhalte ich meine Katze nachts? Versuchen Sie, mit Ihrer Katze zu spielen, bis sie zufrieden und bereit ist, ein Nickerchen zu machen. Sie können ihr Dinge wie Spielzeug und Kauartikel sowie Kratzbäume oder Kletterbäume überlassen. Sie könnten auch in Betracht ziehen, ihr Abendessen direkt vor dem Schlafengehen zu füttern, da Katzen dazu neigen, es nach dem Essen eine Weile auszuschlafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.