Amarengo

Articles and news

Fux

Über den Komponisten

Fux wurde 1660 als Sohn einer Bauernfamilie in Hirtenfeld bei Graz in Österreich geboren. Über sein frühes Leben ist relativ wenig bekannt, aber wahrscheinlich ging er zum Musikunterricht nach Graz. 1680 wurde er an die dortige Jesuitenuniversität aufgenommen, wo sich sein musikalisches Talent zeigte. Bis 1688 war er Organist in St. Moritz. In den 1690er Jahren war er in Wien und erregte mit einigen von ihm komponierten Messen die Aufmerksamkeit von Kaiser Leopold I. 1698 engagierte ihn Leopold als Hofkomponist. Fux diente Leopold I. bis zu seinem Tod, und zwei weitere Habsburger Kaiser danach: Joseph I. und Karl VI., beide beschäftigten ihn weiterhin in hohen Positionen am Hof. 1725 veröffentlichte Fux seinen Gradus ad Parnassum, ein berühmtes Lehrbuch, aus dem die meisten Komponisten der nächsten Generation ihren Kontrapunkt lernten. Bach hatte ein Exemplar in seiner Bibliothek. Haydn brachte sich den Kontrapunkt weitgehend selbst bei, indem er ihn las und empfahl ihn dem jungen Beethoven. Mozart hatte eine Kopie davon, die er kommentierte. Etwa sechs Jahre nach der Veröffentlichung des Gradus starb Fux ‚Frau, und von da an scheint er sich mehr der geistlichen Musik gewidmet zu haben. Er selbst starb 1741 im Alter von 81 Jahren.

Über das Stabat Mater

Datum: unbekannt
Darsteller:

Sopran, Countertenor, Tenor, Bass, Chor und Orchester

Länge: 13,46 Minuten
Angaben:

Ausgezeichnete Musik zu hören.

Textvariationen:

Es wird die „Analecta“- Version des Textes verwendet.

Farbbalken

CD-Informationen

CD : CPO 999 919-2 Wien 1700, Barockmusik aus Österreich
Über diese CD:

Fré Thissen wies mich auf dieses Stabat Mater hin (mir unbekannt).

Orchester: Armonico Tributo Österreich
Chor: Domkantorei Graz, Grazer Choralschola
Conductor: Lorenz Duftschmid
Soloists:

Mieke van der Sluis, soprano, Barbara Fink, soprano, Pascal Bertin, countertenor, Bernd Frölich, tenor, Wilfried Zelenka, bass

Other works:

J. J.Fux: Battalia; Te Deum K271; Litaniae Sancta Maria K121; Magnificat K98
Biber: Die Pauernkirchfahrt; Battalia
Schmelzer: Gegrüßt seist Du; Polnische Sackpfeiffen
Kerll: Battalia
3 Gregorianische Gesänge

Code: jan 2008 – FUX-01 (220)

Listen Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.