Amarengo

Articles and news

Die Bedeutung der Kommunikation im Unternehmen

Posted at 08:30hen the category EmpresasporJosé Manuel Campos King

Kommunikation ist in jeder Art von organisierter Aktivität unerlässlich und einer der Faktoren, die für eine ordnungsgemäße Funktion und Entwicklung unerlässlich sind. Jede menschliche Aktivität wird durch Kommunikation entwickelt. Die Organisationen selbst haben, da sie komplexer und diversifizierter geworden sind, verstanden, dass die Kommunikation im Unternehmen eines der wichtigsten Elemente für ihre eigene Entwicklung ist.

Im digitalen Zeitalter, in dem soziale Kanäle Interaktionen in einer bisher unbekannten Geschwindigkeit ermöglichen, gewinnt die Unternehmenskommunikation eine viel relevantere Bedeutung.

In Unternehmen zeigen sich die positiven Effekte der Kommunikation: es verbessert die Wettbewerbsfähigkeit der Organisation sowie die Art und Weise, wie sie sich an die Veränderungen in ihrem Umfeld anpassen kann, um die ursprünglich vorgeschlagenen Ziele zu erreichen. Gleichzeitig fördert die effektive Kommunikation im Unternehmen die Motivation der Mitarbeiter sowie das Engagement und die Beteiligung an Unternehmensaufgaben und schafft ein integratives Arbeitsumfeld.

Innerhalb der Kommunikation im Unternehmen können wir unterscheiden zwischen: intern und extern.

comunicacion-en-la-empresa

interne Kommunikation

Ist diejenige, die im Inneren des Unternehmens unter den Mitgliedern stattfindet, die Teil davon sind, sowohl über die zu diesem Zweck eingerichteten formellen Kanäle (interne Besprechungen, E-Mail, Intranet, soziale Unternehmensnetzwerke), z. B. über verschiedene soziale Netzwerke und persönliche Beziehungen zwischen Mitgliedern derselben. In vielen Fällen wird ihm nicht die Bedeutung beigemessen, die er verdient. Es ist wichtig, die Beteiligung und das Engagement der Menschen, die Teil der Organisation sind, zu fördern. Es ist wichtig, eine interne Corporate Identity zu stärken, in der sich alle Mitglieder des Unternehmens mit der Marke identifiziert fühlen, bevor sie den Kunden ein einheitliches Unternehmensimage präsentieren können.

Der Fluss dieser internen Kommunikation im Unternehmen gilt als absteigend, wenn er von der höchsten zur untersten Hierarchieebene beginnt. Diese Art der Kommunikation war schon immer vorhanden, aber die Kommunikation in etwas Unidirektionales zu verwandeln, ohne auf eine Antwort zu warten, kann mittelfristig ein Fehler mit irreparablen Folgen sein. Deshalb breitet sich Bottom-up-Kommunikation in Organisationen aus. Es entsteht von den Mitarbeitern als effektive Methode für ihre Vorgesetzten, um ihre Beschwerden, Ideen oder Vorschläge sowie die verschiedenen Erfolgsgeschichten, die in der Tätigkeit der Organisation auftreten, zu kennen. Mit den aktuellen technologischen Verbesserungen hat die Implementierung von Systemen zur Optimierung der internen Kommunikation die Kosten erheblich gesenkt. Jede Organisation, die ihre internen Beziehungen wirklich verbessern möchte, sollte in Betracht ziehen, interne soziale Netzwerke in ihre Systeme zu integrieren, die dabei helfen, die verschiedenen Nachrichten zu kanalisieren.

Wie für die externe Kommunikation

Seine Bedeutung liegt in der Fähigkeit des Unternehmens, sein Image zu projizieren und zu stärken. Dies kann innerhalb der verschiedenen Stakeholder der Organisation (potenzielle Kunden, Bürger, öffentliche Verwaltung) erfolgen. Dies würde die Projekte oder Aktivitäten den Menschen bekannt machen, die sie wirklich ansprechen möchten, um auf irgendeine Weise die Interaktion mit der Marke zu erreichen. Es ist ein wichtiges strategisches Instrument für das Unternehmen, um sich am Markt zu positionieren, aber es sollte nicht mehr auf die Werbebotschaft selbst beschränkt sein, sondern muss auf einer Form der integralen Kommunikation aufbauen. Dies sollte sowohl auf der Agilität der Reaktion auf externe Meinungen und positive Erwähnungen als auch auf Sensibilität und Empathie vor den verschiedenen Markenkrisen beruhen, die im Einzelfall auftreten können.

Es wird immer wichtiger, einen externen Kommunikationsplan zu entwickeln, der als grundlegende Aspekte:

  • Die Definition der eigenen Corporate Identity
  • Das Image des Unternehmens, das im Markt wahrgenommen wird.
  • Das ideale Bild, das der öffentlichen Meinung übermittelt werden würde.
  • Die Kommunikationsstrategien, die erforderlich sind, um den Plan für eine bestimmte Zielgruppe umzusetzen.

Die Einführung neuer interner und externer Kommunikationssysteme erfordert unweigerlich Maßnahmen zur Erneuerung der Unternehmenskultur. Die Verbesserung der Kommunikationsfähigkeiten im Unternehmen erfordert eine direkte Einbeziehung aller Personen, die ihre berufliche Tätigkeit darin entwickeln. Die Maßnahmen sollten kanalisiert werden, indem interne Präsenzschulungen in den verschiedenen Abteilungen mit der Entwicklung von Prozessen und spezifischen Aktivitäten einer E-Learning-Methodik und digitaler Schulungspillen kombiniert werden, die dazu beitragen, diesen Prozess zu fördern und zu dynamisieren.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.