Amarengo

Articles and news

Autismus durch hypoxische ischämische Enzephalopathie (HIE)

Die Autismus-Spektrum-Störung ist eine neurologische Entwicklungsstörung, die durch soziale Defizite (soziale Kommunikation und soziale Interaktion) und eingeschränkte repetitive Verhaltensmuster, Interessen und Aktivitäten gekennzeichnet ist. Geistige Behinderung und Krampfanfälle sind auch bei Kindern mit Autismus-Spektrum-Störung häufig. Die Autismus-Spektrum-Störung umfasst eine Reihe von Störungen, die zuvor als autistische Störung / Autismus, desintegrative Störung im Kindesalter, pervasive Entwicklungsstörung – nicht anders angegeben – und Asperger-Störung / Asperger-Syndrom bezeichnet wurden.

Ursache der Autismus-Spektrum-Störung

Die Ursache und Entwicklung der Autismus-Spektrum-Störung wird von der medizinischen Gemeinschaft nicht vollständig verstanden. Es scheint einen allgemeinen Konsens darüber zu geben, dass genetische Faktoren eine Autismus-Spektrum-Störung verursachen können. Einige Kinder haben eine spezifische genetische Störung, die mit einer Autismus-Spektrum-Störung assoziiert ist. Studien haben jedoch gezeigt, dass andere Faktoren wie toxische Expositionen, perinatale Beleidigungen (Ereignisse unmittelbar vor oder nach der Geburt, die Schäden verursachen) und pränatale Infektionen für einige Fälle von Autismus-Spektrum-Störungen verantwortlich sind.

Insbesondere wurde festgestellt, dass Kinder, die perinatalen hypoxisch-ischämischen Zuständen ausgesetzt sind, ein erhöhtes Risiko haben, eine Autismus-Spektrum-Störung zu entwickeln. Es kann eine Korrelation zwischen Autismus-Spektrum-Störung und hypoxisch-ischämischer Enzephalopathie (HIE) bestehen.

Hypoxisch-ischämische Enzephalopathie bezeichnet eine Hirnverletzung, bei der Gehirnzellen durch Sauerstoffmangel (Hypoxie) oder verminderten Blutfluss (Ischämie) geschädigt werden. Diese Art von Verletzung kann während der Geburt auftreten. Während hypoxische und ischämische Verletzungen relativ selten sind, können sie dauerhafte Hirnschäden und sogar den Tod verursachen. Kinder, die an HIE leiden und überleben, können Zerebralparese, Blindheit, Taubheit, Epilepsie, Entwicklungsverzögerung und / oder Autismus-Spektrum-Störung entwickeln.

Hier ist eine Infografik, die HIE beschreibt:

Kopieren Sie den folgenden Code und fügen Sie ihn ein, um die Mythen / Fakten über Geburtsverletzungen auf Ihrer Website einzubetten:

Wenden Sie sich an einen erfahrenen Anwalt für Geburtsverletzungen

Wenn bei Ihrem Kind Verhaltensweisen im Zusammenhang mit einer Autismus-Spektrum-Störung auftreten und eine Erkrankung diagnostiziert wurde, die zu einer dauerhaften Behinderung oder Entwicklungsverzögerung führen kann, rufen Sie uns bitte an, um eine kostenlose Beratung mit einem erfahrenen BILA-Anwalt zu erhalten. Wir werden die Umstände der Geburt Ihres Kindes überprüfen und Sie beraten, ob die Verletzung Ihres Babys durch angemessene medizinische Versorgung vermieden werden konnte und ob Ihr Kind Anspruch auf Entschädigung für seine Verletzungen hat oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.